Glockengeläut zum Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland ruft zu einem gemeinsamen Zeichen der Solidarität auf und wir als Evangelische Kirchengemeinde Waldniel folgen seiner Aufforderung:

Die verheerende Flutkatastrophe hat sehr viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland- Pfalz getroffen. Die Aufräumarbeiten haben erst begonnen. Menschen sind gestorben oder werden noch vermisst. Häuser wurden weggeschwemmt, Existenzen zerstört. Viele Mitmenschen benötigen jetzt konkrete, unmittelbare Hilfe und tröstende Zeichen der Solidarität.

Als Evangelische Kirche im Rheinland unterstützen wir dies nach Kräften: Wir sammeln gemeinsam mit der Diakonie Spenden, wir haben einen digitalen Klageraum (#unwetterkIage) und eine Hilfe-Börse eingerichtet, wir sind mit Notfall-SeeIsorger-/innen und Engagierten in den Gemeinden vor Ort präsent, wir bieten Gottesdienste an und laden zu Gebeten ein.

Darüber hinaus möchten wir ein öffentliches Zeichen des Zusammenhalts setzen und gemeinsam mit Ihnen um Gottes Beistand bitten. Wir werden daher am Freitag, den 23. Juli 2021, um 18:00 Uhr gemeinsam mit allen Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland unsere Glocken läuten. Nehmen Sie dieses Geläut zum Anlass für eine innere Einkehr und ein stilles Gebet.

Arne Thummes im Buntfunk zur schrecklichen Katastrophe und zur Motivation für das Läuten der Glocken.