Asylkreis: Sprachrohr für Asylsuchende

Asylkreis Menschen

Seit 1991 kümmern sich Frauen und Männer beider Konfessionen ehrenamtlich um Flüchtlinge, die der Gemeinde Schwalmtal zugewiesen werden. Im Spannungsfeld von Heimatverlust und Entwurzelung und der vagen Hoffnung auf eine bessere Zukunft in unserer Mitte versuchen sich diese Menschen in einer fremden Kultur zurechtzufinden und ein neues Leben zu beginnen.

Wir wollen den Asylbewerbern ein kleines Zeichen des Interesses und der Gastfreundschaft geben und über Religionsgrenzen hinaus Christen als freundliche Mitmenschen zeigen. Daher ist das Ziel des Asylkreises den Asylbewerbern in Waldniel einen Kontakt zu Einheimischen zu ermöglichen, ihre Sorgen anzuhören und ihnen bei Problemen zu helfen. Angesprochen werden alle Asylbewerber in Schwalmtal, hauptsächlich in Waldniel etwa einmal wöchentlich in ihren Wohnungen, das heißt wir arbeiten „aufsuchend“.

Besuchsdienstkreis: Herzlichen Glückwunsch! Besuche an Ehrentagen

Alle Gemeindemitglieder ab 80 Jahren werden zum Geburtstag zu Hause besucht. Diese Aufgabe übernehmen die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Besuchsdienstkreises. Die Pfarrer besuchen nach Möglichkeit an runden Geburtstagen.

Alle zwei Monate treffen sich die Ehrenamtlichen zum Austausch und zur Aufgabenverteilung des Besuchsdienstes abwechselnd in den Gemeindezentren Amern und Waldniel. Wir feiern gemeinsam Andacht und erzählen Erlebnisse. Wir besprechen Fallbeispiele und beantworten Fragen. Anschließend wird aufgeteilt, wer wen besucht.

Wir freuen uns immer über Unterstützung für die Geburtstagsbesuche. Wenn Sie Lust haben, unseren Kreis zu verstärken, melden Sie sich gerne bei uns im Gemeindebüro.

Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Wir sprechen alle Menschen aus unserer Kirchengemeinde an, die Angehörige zu Hause pflegen, die Hilfe und Austausch suchen. Die Pflege eines Familienmitgliedes führt häufig zu großen Veränderungen und Belastungen im eigenen Leben. In unserer offenen Gesprächsgruppe möchten wir Gelegenheit geben, sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen und Kraft zu tanken. Ebenso Hilfe und praktische Anregungen zu erfahren, sich zu informieren zu aktuellen Fragen der Pflegeversicherung und anderen Themen.

Herzliche Einladung an Betroffene und Interessierte. Die Gruppe trifft sich außer in der Sommerpause jeden zweiten Montag im Monat von 16 bis 17.30 Uhr im Gemeindezentrum in Amern, Kockskamp 24. Die genauen Termine finden Sie auch immer in den aktuellen Ankündigungen auf der Startseite oder im Veranstaltungskalender unter dem Menupunkt Aktuelles.

Ansprechpartnerin ist Edith Berndt, sie freut sich auf Ihren Anruf.

Hephatakreis

Seit 1978 besteht eine Partnerschaft zu „unserer“ stationären Wohngruppe der Hephata Jugendhilfe am Karl-Barthold-Weg in Mönchengladbach. Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren leben dort. Junge Menschen, für die sich jeder Einsatz lohnt. Paten aus unserer Gemeinde halten direkten Kontakt zu „unseren Kindern“. Zum Geburtstag bringen wir jedem Kind ein individuelles Geschenk und zu Weihnachten gibt es ein Gruppengeschenk. Die Teilnahme beim Sommerfest und beim Adventskaffee ist schon zur Tradition geworden. Zudem wurde die Gruppe in den vergangenen Jahren bei größeren Anschaffungen unterstützt.

Ein herzlicher Dank an alle aktuellen und ehemaligen ehrenamtlich Tätigen und an alle aufgeschlossenen Mitarbeitenden in unserer Wohngruppe am Karl-Barthold-Weg sei hier noch einmal ausdrücklich ausgesprochen. Damit das Projekt auch weiterhin unterstützt werden kann, wird regelmäßig in unseren Gottesdiensten gesammelt. Zudem freuen wir uns über weitere ehrenamtlich Mitarbeitende. Wenn Sie mehr erfahren möchten, sprechen Sie uns gerne an.