Wieder da: Ökumenisches Abendläuten zum Vater unser

So wie bereits beim ersten Lockdown im Frühjahr, laden wir auch jetzt wieder alle Mitbürger*innen jeden Abend um 19.30 Uhr mit einem mehrminütigen Läuten der Kirchenglocken zu einem gemeinsamen Beisammensein im Geiste ein. Ob Sie ein Vater unser beten, irgendein anderes Gebet oder auch einfach nur still dem Läuten lauschen, bleibt Ihnen überlassen. Die Aktion ist Ausdruck der Verbundenheit und Solidarität in den Herausforderungen dieser Zeit. Eine Kerze im Fenster kann dies zusätzlich unterstützen. Angesichts der Tatsache, dass die Corona-Lage sich wieder zuspitzt in unserem Land hat die Evangelische Kirche im Rheinland dazu aufgerufen, diese Aktion zu wiederholen. Ab sofort bis zum 2. Weihnachtstag werden also jeden Abend um 19.30 Uhr die Glocken läuten.

„Alle Gemeindeglieder sind eingeladen, an jedem Abend einen Moment innezuhalten und im Gebet die Erkrankten und Besorgten, die Ärztinnen und Ärzten sowie die Pflegenden vor Gott zu bringen“,

schreibt Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, Leiterin der Abteilung Theologie und Ökumene im Landeskirchenamt, in einem Brief an die Gemeinden.

Für unsere Kirchengemeinde laden unsere Pfarrer Arne Thummes und Horst-Ulrich Müller uns alle hier in diesem Video im Buntfunk dazu ein. Ein Klick aufs Bild führt Sie direkt zum Videobeitrag in unserem Buntfunk bei Youtube.