Seifenkistenrennen zum 30-jährigen Bestehen des EFFA am 21. April 2012

 

Beratung und Unterstützung erhielt die EFFA-Leitung u. A. von Herrn Pütz vom Seifenkisten-Verein Viersen 84 e. V.. Trotz aller Widrigkeiten, die das Wetter den Organisatoren, den Helfern, Teilnehmern und den Zuschauern mit Regen, Hagel und Sonnenschein bot, waren alle mit viel Spaß bei der Sache.

Die Seifenkisten, die gemeldet waren, boten ein buntes Bild. Drei Seifenkisten waren alleine von Heinz Barden vom Luftsportverein Brüggen-Schwalmtal e. V. gebaut. Eine davon fuhr das „E-Team“ des Kinder- und Jugendfreizeitzentrums EFFA in Waldniel. Eine Kiste wurde dem Team „The dark knight“ zur Verfügung gestellt und die dritte Seifenkiste fuhr ein Team vom Luftsportverein selbst. Jede Kiste wurde vom jeweiligen Team farblich und optisch gestaltet. Insgesamt waren acht Teams mit je mindestens drei Fahrern oder Fahrerinnen angemeldet. Das Kolping Bildungswerk war mit zwei Seifenkisten vertreten.

ZIeleinfahrt

Insgesamt hatte jedes Team sechs Zeitfahrten zu bestehen. Das besondere bei allen Teilnehmer/innen war ihre Hilfsbereitschaft und Fairness. So durften die Fahrer der Ev. Kirchengemeinde Lobberich unter Betreuung von Diakon Gerd Witte die Seifenkisten des Kolping Bildungswerkes und des EFFA-Teams fahren, als ihre eigene Seifenkiste ausfiel. Das jüngste Team stellten die Familien Otto und Waters. Sophie (9), Matthias (8), Alexander und Sebastian (7) waren voll konzentriert in ihrer Seifenkiste „Hurricane Sosemaal“ bei der Sache.

Mit nur 2,7 Sekunden Abstand zur dritten Platzierung haben sie ihre Sache wirklich gut gemacht. Platz 3 errang das Team Bethanien mit ihrer Seifenkiste „Tiger“ unter der Leitung von Reinhard Ziegler mit Vanessa (11), die mit 30 Sekunden die drittschnellste Zeit erreichte, ihren Teamgefährten Marvin (10) und Cagla (9). Das EFFA-Team hatte einige technische Probleme zu bestehen. Bei Bremsdefekt und Reifenplatzer auf beiden Hinterreifen wurde immer wieder geschraubt und verändert und bis auf einen Durchlauf mit gefahren.

Pfarrer Thummes bei der Moderation

Die Moderation des Tages übernahm Pfarrer Arne Thummes, der diese und andere Hilfestellungen ausgezeichnet meisterte. Heinrich Plum, Sandra und Sascha Heckermann hielten die Zeiten, trotz schmerzender Stoppuhr-Finger und nasser Hosenböden super korrekt fest. Der Kreis Viersen hatte seine Hüpfburg zur Verfügung gestellt und die bekannte Saftbar mit der Jugendbeauftragten Silvia Buske sorgte für kostenfreie, leckere alkoholfreie Cocktails. Für weitere Getränke und Grillwürstchen war ebenfalls gesorgt.

Hüpfburg

Die Anschaffung der Startrampe sowie den wichtigen Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes unterstützte die Volksbank Schwalmtal mit einer Spende für das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum EFFA. Außerdem wurden die wunderschönen Pokale sowie Preise für eine Verlosung unter den Fahrern und Fahrerinnen ebenfalls gesponsert. Herr Mario Dritter, Leiter der Geschäftsstelle der Volksbank Waldniel, überreichte die Pokale mit viel Freude und jugendlichem Elan an die Gewinner/innen.

Pokale werden überreicht

Ganz kurzfristig und spontan brachte sich Sebastian Steffen vom Edeka Markt in Waldniel ein und spendete für alle Äpfel, Bananen und jede Menge Hohlschokoladenfiguren. Eine weitere Überraschung war die Bereitstellung eines Fahrrades am Aktionstag, das unter den Fahrer/innen ausgelost wurde. Gewinnerin wurde Anna Hoersen (15), die sich außerordentlich darüber freute. Dieser Gewinn wird voraussichtlich in der darauf folgenden Woche durch Herrn Steffen überreicht.

Ein toller Tag ging seinem Ende zu und wir möchten allen danken, die das Seifenkistenrennen des EFFA in Waldniel möglich gemacht haben. Den Bewohner/innen der Straße „An der Hausermühle“, dem Jugendausschuss, den Familienmitgliedern, den ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen und allen, die dabei waren und sich eingebracht haben gilt der besondere Dank des EFFA-Teams.

Andrea Schulz, EFFA

{gallery}images/Seifenkistenrennen{/gallery}