So war die Radpilgertour 2010

Fröhlich und erschöpft dort angekommen, ging es von der Anspannung in die Entspannung und dann um das Thema: Wer oder was oder woraus ist der Grund der mich trägt? – Jesus der Fels, der Grundstein, der Eckstein, der Schlussstein. Dabei versuchten wir unter anderem auf einem Rheinkiesel zu stehen, mit selbst gesammelten Rheinkieseln ohne Mörtel in die Höhe zu bauen und mit verbundenen Augen den Boden unter uns in seiner Unterschiedlichkeit wahrzunehmen. Eine tolle Truppe, die voll bei der Sache war, in der jeder aktiv mitgestaltet und sich auf alle Versuche eingelassen hat.

{gallery}images/radpilgern2010{/gallery}