Mädchenaktionstag – ein großartiger Erfolg

Es kamen rund 97 Mädchen, die sich für den Mädchenaktionstag zum Teil im Voraus angemeldet hatten, zum Teil aber auch spontan kamen. Für Mädchen, die nicht privat zum Aktionsort gebracht werden konnten, wurde eine Shuttelbus geordert, der sie bis zum EFFA und auch wieder nach Hause fuhr.

In der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr hatten die Mädchen die Gelegenheit an unterschiedlichsten Angeboten teilzunehmen (zum Beispiel: Nähen, Malen, Umgestalten von Handtaschen, Dekorieren von Bilderrahmen, Teilnahme an einem Frisierangebot oder einer Farb- und Typberatung). Auch präventive Angebote der Aidsberatung, der Suchtberatungsstelle und des Jugendschutzes des Kreis Viersen lockten viele Mädchen, sorgten für Aufklärung in vielerlei Hinsicht und stießen auf großes Interesse.

Der Saftladen des Kreises Viersen und das RBB Amern (Regionales Beschäftigungs- und Begegnungszentrum Amern) sorgten mit alkoholfreien Cocktails und leckeren Gemüsewaffeln und Obst für eine Stärkung zwischendurch.

Es war ein toller Tag und eine erfolgreiche Veranstaltung, sowohl für die Mädchen als auch für die Organisatorinnen und alle Kooperationspartnerinnen.

 

Für einen gelungenen Tag sorgten:

Silvia Buske                           (Kreis Viersen/ Jugendschutz)

Beate Guse                            (Aidsberatungsstelle)

Tamara Lischer                       (Suchtberatungsstelle/ Kontakt-Rat-Hilfe)

Maike Monissen                     (Friseursalon Houx in Elmpt)

Gudrun Hahne- Kaiser             (Farb-& Typberatung)

Cornelia Scheerers                 (Jugendzentrum Doc5 Niederkrüchten)

Anne-Lödorf-Zühlke                 (Jugendfreizeittreff Elmpt)

Ina Terkatz                             (Jugendleiterin der konfessionellen Jugendarbeit unserer                                               Kirchengemeinde)

Claudia Schinken                   (Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Schwalmtal)

Ingrid Beschorner                   (Selbstbehauptungsangebot)

Gunthild Boldt und

Heike Holtappels                   (Regionales Beschäftigungs- und Begegnungszentrum         
                                            Amern des Landschaftsverbades Rheinland)

 

Ein Dankeschön auch an diejenigen, die es sich nicht haben nehmen lassen, ehrenamtlich an diesem Tag dabei zu sein und tatkräftig mitzuhelfen!!

Geplant ist es, einen solchen Tag für Mädchen erneut zu organisieren und anzubieten.

Dann heißt es für die Jungs wieder „Wir müssen draußen bleiben!“.

Für das EFFA-Team
Daniela Fretz

 

Bildquelle: Rheinische Post, Ausgabe 30.10.2012