Konfirmation: bewusstes Ja zum christlichen Glauben

Alle getauften Kinder aus unseren Gemeindebezirken bekommen von uns rechtzeitig Post, die alle wichtigen Informationen enthält.

Auch Kinder und Jugendliche, die bisher noch nicht getauft sind, können am Katechumenen- und Konfirmandenunterricht teilnehmen. Diese Kinder müssen sich aber aktiv bei uns melden, da sie bis dato nicht bei uns verzeichnet sind und wir deshalb auch keine Adressen haben.

Glauben entdecken, Glauben stärken

Der kirchliche Unterricht dauert insgesamt eineinhalb Jahre und endet mit der Konfirmation. Ziel des Katechumenen- und Konfirmandenunterrichtes: Wir wollen junge Menschen ermutigen, ihren eigenen Glauben zu entdecken, weiter zu entwickeln und zu festigen. Gleichzeitig vermitteln wir Sachinhalte, ohne die ein erwachsenes Glaubensbild nicht denkbar ist. Wir stärken das Gemeinschaftsgefühl und versuchen, eine Anbindung an die eigene Gemeinde zu schaffen. Angesprochen sind alle evangelischen Kinder zwischen 12 und 14 Jahren.

Die Konfirmandenarbeit findet bezirksübergreifend statt, das heißt, dass alle Jugendlichen aus Waldniel, Merbeck, Amern und Niederkrüchten im ersten Jahr in einer Gruppe zusammen sein werden und im zweiten Jahr sich ihre Gruppe aussuchen können. Die Termine finden im Wechsel in der Kirche in Amern und in der Kirche in Waldniel statt. Im ersten Jahr, von den Herbstferien bis zu den Sommerferien, sind die Treffen in der Regel an einem Samstag im Monat von 10-14.00 Uhr. Im zweiten Jahr, Sommerferien bis zur Konfirmation im April/Mai, geht es mit festen Gruppen in Amern bzw. Waldniel mit jeweils eine Stunde wöchentlich weiter. Zur Konfirmandenzeit gehören ebenfalls zwei Wochenendfreizeiten und der regelmäßige Gottesdienstbesuch.

Ansprechpartner sind Pfarrer Arne Thummes und Manuela Osinski.

„Konfi-Zeit“ ist eine schöne Zeit

Wer nun denkt, das klänge alles nach Schule, nach Lernen, und ja – insgesamt ziemlich trocken, der irrt. Die Konfirmandenzeit ist eine tolle Zeit. Ihr lernt neue Freunde kennen. Jugendliche, die vielleicht in eine andere Schule gehen als ihr. Ihr verbringt gemeinsame Zeit miteinander und fahrt gemeinsam auf Konfirmandenfreizeiten. Und am Ende dieser Zeit feiert ihr ein tolles Fest mit einem großen und immer ganz besonderen Gottesdienst. Ihr empfangt den Segen Gottes unter Handauflegung durch den Pfarrer.

Und danach?

Zur Konfirmation bekommt ihr Geschenke. Aber ihr erhaltet noch sehr viel mehr:

  • das Recht, Taufpate zu werden
  • das Recht, am Abendmahl teilzunehmen
  • das Recht, an den kirchlichen Wahlen teilzunehmen

Und nicht selten Freunde fürs Leben.

Ihr habt noch Fragen? Oder Sie als Eltern? Im Gemeindebüro hilft man gerne weiter.