Gesprächsgruppe zur 7 Wochen ohne-Fastenaktion

 

„Es ist gut genug, du bist gut genug“, lautet die Botschaft zur Passionszeit. Sieben Wochen lang, vom 22. Februar bis zum Ostersonntag, dem 8. April, dürfen sich die Fastenden frei machen von falschem Ehrgeiz, die To-do-Listen entschlacken und ihr Über-Ich in den Urlaub schicken. Christen wissen: Jenseits allen Werkelns hat der Mensch einen Wert an sich, ist er lebens- und liebenswert.

Gesprächsgruppe in Amern

An folgenden Terminen wird Susanne Schüle-Wessels aus Amern, Diakonin und Sozialpädagogin, eine Gesprächsgruppe zur Fastenaktion  „Gut Genug- 7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz“, anbieten; die Treffen aller Interessenten finden jeweils im Gemeindezentrum Amern statt:

1. Treffen am Aschermittwoch, den 22.02. um 20 Uhr

2. Treffen am Freitag, den 2. März  – Beginn nach Absprache, evtl. früher

3. Treffen Mittwoch, den 14.03. um 20 Uhr

4. Treffen am Freitag, den 23.03., 20 Uhr

5. Treffen Mittwoch, den 04.04., 20 Uhr

7 Wochen Ohne – Fastenaktion mit Tradition

Seit 29 Jahren lädt die Aktion 7 Wochen Ohne dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten. Ein Fastenkalender begleitet die Teilnehmer mit Texten aus Kirche, Kultur und Alltagsleben durch die Fastenzeit. Die Texte ermutigen dazu, sich von falschem Ehrgeiz frei zu machen. Die sieben Wochenthemen lauten in diesem Jahr: „Groß genug? Die eigenen Grenzen kennen“, „Versorgt genug? Den Mangel nicht fürchten“, „Begabt genug? Nicht alles – allein – können müssen“, Fromm genug? Aus der Mitte des Herzens glauben“, „Tüchtig genug? Sich nicht im Alltägilichen verlieren“, „Fehlerlos genug? Mit sich und anderen gnädig sein“, „Erlöst genug? Den Glauben als Geschenk annehmen“.  Traditionell greifen viele Kirchengemeinden das aktuelle Fastenthema von „7 Wochen Ohne“ auf und eröffnen so den Dialog in ihren Gemeinden.

Wie in den vergangenen Jahren wird „7 Wochen Ohne“ wieder von einem zentralen Projektbüro in Frankfurt am Main koordiniert. Das Team bietet den Fastenden Begleitung an, beantwortet Fragen und betreut die Internetseite www.7-wochen-ohne.de. Dort können auf einer interaktiven Landkarte Fastengruppen und Einzelpersonen veröffentlichen, wo sie fasten und was sie konkret tun. Interessierte können sich anregen lassen und Kontakt aufnehmen.