Corona – was sich in unserer Gemeinde ändert

Liebe Gemeinde,

viele Menschen sind verunsichert und etliche machen sich große Sorgen. Die Meldungen überschlagen sich und das öffentliche Leben kommt in weiten Teilen zum Erliegen.

Die Gottesdienste finden bis auf Weiteres statt, wenn auch an die Situation angepasst: Wir beachten die Hygieneregeln und verzichten auf das Händeschütteln; wir halten einen gewissen Abstand zueinander und im Familiengottesdienst wird auf bestimmte Elemente verzichtet. All das stört nicht dabei, Gottes Wort zu hören und in Gesang und Gebet Stärkung zu finden.

Am Ende muss aber jeder selbst entscheiden, ob er aus dem Haus gehen möchte oder nicht. Wer Hilfe braucht und im nächsten Umfeld keine findet, kann es bei uns versuchen. Und wenn einem jemand einfällt, der Hilfe brauchen könnte, der möge sich aufmachen und einmal nachfragen, vielleicht für ihn einkaufen oder anrufen.

Unser Jugendheim in Waldniel ist vorerst geschlossen und der Konfirmandenunterricht ausgesetzt. Welche weiteren Veranstaltungen wir in unserer Gemeinde anbieten oder absagen, werden wir im Presbyterium sorgsam abwägen.

 

Pfarrer Harald Ulland, Vorsitzender des Presbyteriums