Ab 28.5.: Stolpersteine in Waldniel

Der Kölner Künstler Gunter Demnig ist europaweit mit seinen Gedenksteinen für die Opfer des Nationalsozialismus bekannt geworden. Seine so genannten ‚Stolpersteine’ stellen das größte dezentrale Mahnmal der Welt dar und finden sich inzwischen in 23 europäischen Ländern. Seit 1996 verlegt er diese ‚Steine gegen das Vergessen’ und reist unermüdlich von Ort zu Ort. Viele Städte und kleinere Ortschaften im Gebiet der rheinischen Kirche sind darunter, auch ganz in der Nähe unserer Gemeinde. Das ‚Stolpern’ ist natürlich nicht wörtlich gemeint: Die Gehenden sollen erinnert werden, dass die Opfer des NS-Terrors tatsächlich einmal ganz konkret unter uns gelebt haben, und in ihren Gedanken dadurch vielleicht ein wenig aufgerüttelt werden.

Am Dienstag, den 28. Mai ab 9:00 Uhr kommt Gunter Demnig auch nach Waldniel und wird in der Pumpenstraße und am Bleichwall Stolpersteine verlegen (genauere Angaben zu den Uhrzeiten und Örtlichkeiten entnehmen Sie bitte der Presse) Diese Aktion verdankt sich einem
Unterrichtsprojekt der 10. Klasse der evangelischen Religionslehrerin Annette Viegener der Janusz-Korczak-Realschule.