8./9.9.: Tage der Kunst

Die Schwalmtaler „Tage der Kunst“ sind wieder eingebettet in das grenzübergreifende Museumsnetzwerk des Kulturraums Niederrhein mit über 30 Veranstaltungsstätten. Gemeinsamer Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr „NEULAND – terra incognita“. Die Geschichte lehrt, dass nichts beständiger ist als der Wandel, der die Gesellschaften immer wieder zwingt, sich auf Neuland zu wagen.

In der evangelischen Kirche Waldniel wird Paul Schwer ausstellen, der als Installationskünstler bekannt geworden ist. In der evangelischen Kirche Amern werden Werke von Tobias Przybilla, der in Düsseldorf lebt und arbeitet, zu sehen sein; er entwirft abstrakte Skulpturen und Objekte aus vielfältigen
Materialien.

In den sonntäglichen Gottesdiensten am 8. September in Waldniel (10:30 Uhr) und in Amern (15:00 Uhr) zu den Tagen der Kunst wird auf die jeweiligen Ausstellungen eingegangen.