22.3.: Ordinationsjubiläum von Pfarrer Müller

Unser neuer Pfarrer Horst-Ulrich Müller wurde vor 25 Jahren ordiniert und für seinen Dienst beauftragt und möchte sein Jubiläum gerne nach einem Freitagabend-Gottesdienst mit der Gemeinde feiern. Eine Ordination ist die generelle Beauftragung zum Pfarrdienst. Sie gilt geeigneten und in besonderer Weise vorbereiteten Männern und Frauen, die ihrerseits Treue zum Wort Gottes in der Bibel und zu den Bekenntnissen der Kirche versprechen. Egal, in welcher Gemeinde sie einmal arbeiten werden.

Wichtig: Eine Ordination versetzt einen Pfarrer nicht in einen Weihestand, wie es in der katholischen Kirche ist. Evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer haben vielmehr dieselbe Verbindung zu Gott wie alle anderen auch. Die Ordination stellt einen Pfarrer auch nicht über die Gemeindeglieder. Sondern sie stellt ihn bewusst in die Gemeinde und beim Gottesdienst der Gemeinde gegenüber. Dort ist es ein schöner menschlicher Dienst voller Gottvertrauen: Gott zur Ehre und der Gemeinde zur Erbauung. So ist es ein besonderer Moment, auf 25 Jahre Pfarrdienst zurückblicken zu können.

Am Freitag, dem 22. März, lädt Pfarrer Müller um 19:00 Uhr zum Wochenschluss mit Literatur und Musik mit anschließender kleiner Jubiläumsfeier mit Umtrunk ein. Superintendent Denker wird ihm dort die Jubiläumsurkunde überreichen.